Rettung der Kinder aus Nordost-Nigeria

Die Lage der Dinge in den nordöstlichen Bundesstaaten Borno, Adamawa und Yobe in Nigeria ist derzeit kritischer als sich irgend jemand  vorstellen kann. Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hat etliche Städte und Dörfer geplündert, Menschen getötet und ihre Häuser niedergebrannt. Als Folge davon sind tausende Kinder  aus ihren Städten und Dörfern geflohen. Die Eltern der meisten von ihnen wurden durch die randalierende Gruppe Boko Haram getötet. Sie streifen umher auf den Berggipfeln, am Fuße der Hügel, während andere die Grenze zu einem unserer Nachbarländer, Kamerun, überquert haben.

Zweitausend dieser Kinder suchen Zuflucht bei uns, ICCFMissions "Home For The Needy" (www.homefortheneedy.com), wo sie ihr Leben noch einmal von vorn beginnen können.

Mittlerweile konnten wir 4000 dieser Kinder beherbergen und sie an unserer Schule aufnehmen.

  

 

Video über die Flüchtlingskinder aus Nordnigeria,
die vor Boko Haram fliehen konnten.


Video ansehen: "Children of my brothers"
deutsch synchronisiert

 

  

Dokumentation im Nigerianischen Fernsehen "ChannelsTV":
Boko Haram Terror,
1300 Flüchtlingskinder erhalten freie Schulbildung


Dokumentation ansehen
deutsch synchronisiert

 

  

Interview im Nigerianischen Fernsehen ChannelsTV":
Wie diese Kinder gerettet werden konnten
und wie wir helfen können


Interview ansehen
deutsch synchronisiert

 

Was schuldet Nigeria den Opfern des Terrorismus: Radio-Interview mit Pastor Solomon Folorunsho (Audio)

 


 

05.09.2014 Flucht über die Grenze

Die meisten der Kinder, die sich in den Bergen vor Boko Haram versteckt hatten, konnten nun nach Kamerun fliehen. Sie konnten sich nur nachts fortbewegen, während sie sich tagsüber verstecken mussten. Es war eine lange Reise über viele Nächte hinweg, die sie zu Fuß hinter sich legten.

Weiterlesen: 05.09.2014 Flucht über die Grenze

21.08.2014 Schreckliche Situation

In den vergangenen wenigen Tagen war es nicht so einfach, die Kinder im Norden zu retten, aufgrund der schrecklichen Situation durch die Attacken der Boko Haram, denn sogar Kamerun hat seine Grenzen wegen dieser Terroristen und der Ebola-Krankheit geschlossen.

Weiterlesen: 21.08.2014 Schreckliche Situation

09.08.2014 Bestandsaufnahme

Wir haben eine Bestandsaufnahme davon gemacht, was für die 2000 bedürftigen Kinder benötigt wird,
so wie unten aufgeführt.
Jedoch wissen wir auch, dass dies, außer wenn Gott eingreift, ziemlich viel ist, was in Betracht gezogen werden muss.
Was auch immer deshalb jemand in der Lage ist zu geben, ist willkommen, um diesen Kindern zu helfen.

Weiterlesen: 09.08.2014 Bestandsaufnahme

25.07.2014 Dringende Not!!!

Die Lage der Dinge im südlichen Teil des Bundesstaates Borno in Nigeria ist derzeit kritischer als sich irgend jemand  vorstellen kann. Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hat etliche Städte und Dörfer geplündert, Menschen getötet und ihre Häuser niedergebrannt. Als Folge davon sind tausende Kinder  aus ihren Städten und Dörfern geflohen. Die Eltern der meisten von ihnen wurden durch die randalierende Gruppe Boko Haram getötet. Sie streifen umher auf den Berggipfeln, am Fuße der Hügel, während andere die Grenze zu einem unserer Nachbarländer, Kamerun, überquert haben.

Weiterlesen: 25.07.2014 Dringende Not!!!